Skip to content Skip to footer

Untersuchungshaft

Arbeitsgemeinschaft Untersuchungshaft

Menschen in Untersuchungshaft sind besonderen Belastungen ausgesetzt. Nicht selten bricht im Augenblick der Verhaftung ihr Lebenszusammenhang und das der Angehörigen wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Sie sind oft äußerst suizidgefährdet.
In der Zeit, in der sie sich auf ihren Prozess vorbereiten, befinden sie sich in einer permanenten Krise. Oft kommen Beschlüsse zur Beschränkung der Kommunikation hinzu.

Die Untersuchungshaft ist ein Freiheitsentzug ohne rechtskräftiges Urteil. Nur unter permanenter Überprüfung ist sie daher rechtlich möglich, um Menschen vor Verdunkelung ihrer mutmaßlichen Tat, an der Flucht oder vor Wiederholung zu hindern.

Im Vollzug befinden sich diese Menschen, die vorher ein selbstbestimmtes Leben geführt haben, plötzlich in der völligen Abhängigkeit. Beziehungen nach „draußen“ sind nur schwer oder nicht aufrecht zu erhalten. Daraus ergibt sich neben der Sozialarbeit ein großer Bedarf an seelsorglicher Begleitung.

Die AG Untersuchungshaft ist eine Gruppe von Gefängnisseelsorger:innen, die sich der Aufgabe stellt, Anregung für die Durchführung der Untersuchungshaft zu geben, die am Menschen orientiert ist, um Stabilität zu vermittelt und sich um die Menschen sorgt. Sie sieht sich im Auftrag Jesu, Menschen im Gefängnis zu besuchen. Es geht in der Untersuchungshaft nicht um Resozialisierung, aber es geht darum, mutmaßliche Täter:innen als Menschen zu behandeln, die eine Würde haben, selbst wenn sie anderen Menschen zum Teil erheblich Schaden und Verletzungen zugefügt haben.

Im gemeinsamen Austausch über die Lage in den je unterschiedlichen Bundesländern und Justizvollzugsanstalten ergeben sich Anregung für die Seelsorge in der Untersuchungshaft.
Viel verspricht sich die AG vom Besuchen und dem Kennenlernen von Vollzug anderer Anstalten, auch in anderen Ländern. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang eine Exkursion nach Finnland 2018, der Besuch der JVA Moabit in Berlin und der JVA Oldenburg (Oldb).

Sprecher

Carsten Schraml – Kontakt

Sprecher der AG U-Haft
Pfarrer bei der Justizvollzugsanstalt Köln